Beste Stichsäge – Kaufratgeber + 5 Top Pendelhubstichsägen

Beste Stichsäge – Kaufratgeber + 5 Top Pendelhubstichsägen

Wer sich eine Stichsäge zulegen will, sollte sich vor dem Kauf über die verschiedenen aktuelle Modelle informieren. In unserer Stichsägen Bestsellerliste haben wir die 5 Topseller aufgelistet.

Stichsägen Kaufratgeber

Eine Stichsäge wird verwendet um durch verschiedenste Materialien zu sägen. Dabei ist es völlig egal ob es sich um Holz, Metall, Schaumstoff, Kunststoff oder Baustoff handelt. Optisch und im Aufbau unterscheidet sich die Stichsäge enorm von anderen Elektrowerkzeugen. Im Gerät selbst steckt ein Sägeblatt, dass jedoch nur auf einer Seite eingesteckt ist, während die andere Seite frei schwingt. Um den Einsteckpunkt des Sägeblatts befindet sich ein Fuß, der auf den zu schneidenden Stoff gedrückt wird.

Brauche ich eine Stichsäge?

Nicht nur professionelle Handwerker profitieren vom Einsatz einer Stichsäge. Auch Laien im Haushalt können oftmals von dem Einsatz einer Stichsäge Gebrauch machen. Zwar ist die Anwendung einer Stichsäge prinzipiell einfach und für jeden schnell zu erlernen, dennoch ist für schwierige Arbeiten eine gewisse Übung und Fingerfertigkeit vonnöten. Unproblematische Aufgaben kann jedoch auch ein Anfänger ohne viel Aufwand erledigen.

Wozu wird eine Stichsäge eingesetzt?

Eine elektrische Stichsäge verfügt über ein nicht allzu langes Sägeblatt, so dass sie vorzugsweise für Arbeiten eingesetzt wird bei denen keine große Schnitttiefe erforderlich ist. Meistens wird die Stichsäge benutzt um eine Holzplatte zu durchtrennen oder mit ihr eine Form aus einer Platte zu schneiden.

Dank ihrer universellen Einsetzbarkeit kommt die Stichsäge in fast allen Bereichen des Handwerks zum Einsatz. Besonders beliebt ist die Stichsäge bei Hobbyhandwerkern, die Arbeiten am Haus und Garten erledigen wollen. Aufgrund ihrer präziesen Einsetzbarkeit wird sie besonders gerne für Arbeiten an Möbeln oder sonstigen Einrichtungsgegenständen verwendet.

Wie funktioniert eine Stichsäge?

Dank der Drehbewegung des Motors kann diese mittels Übersetzung in eine vertikale Hubbewegung umgesetzt werden. Im Vergleich  zu einer Tischkreissäge oder Handkreissäge, bewegt sich bei einer Stichsäge, dass Sägeblatt auf und ab. Pendelhubstichsägen bewegen sich zusätzlich noch leicht nach vorne und hinten um das Schneiden zu erleichtern.

Der Motor wird mittels Strom angetrieben, welchen er entweder durch ein Netzkabel beziehungsweise das heimische Stromnetz bezieht, oder alternativ durch einen verbauten Akku.

Was ist eine Pendelhubstichsäge?

Es gibt Stichsägen mit Pendelhub, was bedeutet, dass das Sägeblatt nicht nur eine Auf- und Abbewegung vollziehen kann. Auch eine Vorwärts- und Rückwärtsbewegung ist somit möglich. Das bedeutet nichts anderes, als dass die Stichsäge eine Kreisbewegung ausführen kann. Somit schneidet die Säge das Material durch ihre Auf- und Abbewegung, während die Vor- und Rückbewegung effektiv die Splitter und Ausrisse entfernt. Gut ausgestattete Stichsägen erlauben es sogar die Hub- und Pendelbewegung manuell einzustellen.

Welches Sägeblatt sollte man in der Stichsäge verwenden?

Nicht jedes Sägeblatt ist für jedes Material geeignet, so dass vor Beginn der Arbeit der passender Aufsatz gewählt werden muss. Es gibt Sägeblätter in verschiedenen Längen, wodurch es möglich wird Platten von verschiedensten Stärken zu Durchtrennen.

Hat man nun zum Beispiel vor eine Platte mit 2 cm Stärke zu bearbeiten, ist ein sehr langes Sägeblatt nicht nötig. Eine Führungsrolle verhindert, dass das Sägeblatt bei großen Druck auf das Material den Halt verliert. Da es bei dem Sägevorgang oft zu Ausrissen an der Schnittstelle kommen kann, sind viele Stichsägen mit einem Ausreissschutz oder einem Splitterschutz ausgestattet.

Auf folgende Punkte sollten Sie beim Kauf einer Stichsäge achten:

Handling

  • Stichsägen gibt es in den verschiedensten Formen. Während bei professionellen Anwendungen größtenteils eine Stabform verwendet wird, wird im Laiengebrauch oftmals eine Stichsäge mit Bügelform angewandt.
  • Zwar können beide Stichsägeformen mit beiden Händen manövriert werden, jedoch ist die Stabform die dafür geeignetere Form. Eine Stichsäge mit Bügelform neigt bei der Bedienung mit zwei Händen dazu zu kippen. Stichsägen sind so ausgelegt, das es möglich ist verschiedenste Ansätze zu benutzen.
  • Dank der schmalen und kompakten Bauform der Sägeblätter kann ohne Probleme in der Mitte eines Werkstücks zum sägen angesetzt werden, wenn zuvor ein kleines Loch gebohrt wurde. Wenn das Loch groß genug ist, um das Sägeblatt darin zu platzieren, kann an dieser Stelle mit dem Sägen begonnen werden.

Leistung

  • Gewaltige Unterschiede in Bezug auf die Leistung herrschen zwischen Hubstichsägen und Pendelhubstichsägen.
  • Da eine Pendelhubstichsäge mehrere Aktionen gleichzeitig durchführen muss, ist ihre Leistung logischerweise auch der der Hubstichsäge überlegen. Die Leistung einer Stichsäge bestimmt sich zum Teil durch ihre Drehzahl. Ist diese manuell einstellbar, zeugt dies von höherer Qualität.
  • Besonders wenn die Drehzahl stufenlos regulierbar ist, kann man davon ausgehen ein Profi Stichsäge vor sich zu haben.

Fazit

Für den seltenen Einsatz im privaten Bereich reicht eine einfache Stichsäge mit Bügelform. Wollen Sie die Säge ziemlich oft bei präzisen Aufgaben oder sogar im professionellen Bereich anwenden, sollten Sie zu einer Stichsäge mit Stabform und manuell regulierbarer Drehzahl greifen. Besonders eine Pendelhubstichsäge ist für Profi-Anwendungen empfehlenswert.

Stichsäge Lifehacks

Bosch Akku-Stichsäge GST 18 V-LI B / GST 18 V-LI S Professional

„Die Stichsäge GST 18 V-LI S Professional, die erste kabellose 18 Volt-Stichsäge von Bosch mit Stabgriff, und die Bügelgriff-Stichsäge GST 18 V-LI B …

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte geben Sie eine Bewertung ab.

Durchschnittliche Bewertung: 5 / 5. Anzahl der Bewertungen: 1

Noch keine Bewertung abgegeben.

Schade das die dieser Betrag nicht gefallen hat.

Lass uns diesen Artikel verbessern.

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.