Subwoofer Kaufberatung – welche Basslautsprecher sollte man kaufen?

Wer Filme und Musik in respektabeler Qualität wiederzugeben will, sollte sich einen Subwoofer für seine HiFi-Geräte anschaffen. Da bei jedem die unterschiedlichsten Raumverhältnisse herrschen gestaltet sich die Anschaffung eines neuen Tieftöners sehr schwierig. Zudem stellt sich die Frage welche Fähigkeiten der Tieftöner haben sollte.

Subwoofer Kaufratgeber – auf was sollte man achten?

Im folgenden finden Sie einige Anhaltspunkte anhand derer Sie Ihre Kaufentscheidungen festmachen können:

Verarbeitung und Qualität

SubwooferDie Materialqualität sollten vor dem Kauf genauer betrachtet werden.

  • Dabei kann man darauf achten ob das verwendete Material hochwertig und kratzfest ist oder eher billig wirkt.
  • Achten Sie auf Nähte und Materialübergänge. Sind diese schlampig verarbeitet kann davon ausgegangen werden, dass das gesamte Produkt nicht durch Qualität besticht.
  • Haben Sie die Möglichkeit das Gerät vor Ort persönlich zu begutachten, testen Sie die Bedienelemente und Knöpfe auf deren Stabilität und Verarbeitung.
  • Wackelnde Elemente können sich störend auf den Sound auswirken.

Ob das Gerät nach einiger Nutzung bereits anfängt zu schwächeln kann man vorher nie sagen, jedoch gibt die Verarbeitung eine gewisse Prognose über die Langlebigkeit ab.

Qualität des Klanges

Das Königskriterium ist selbstverständlich der Klang. Da es sehr schwer ist einen Klang zu beschreiben empfiehlt es sich bei der Anschaffung von Lautsprechern zum Elektronikhändler zu fahren und sich persönlich mithilfe von Klangproben ein Bild zu machen.

Achten Sie darauf dass der Subwoofer einen kraftvollen Ton ohne störende Nebengeräusche wie zum Beispiel ein Klappern erzeugt. Am besten lassen Sie sich Musiktitel sowie einige Filmpassagen mit entsprechender basslastiger Untermalung vorführen.

Erst mit einem ordentlichen Subwoofer lassen sich Filme und Musik in der für sie vorgesehenen Weise genießen.

Welche Schnittstellen sollte ein Subwoofer haben?

Subwoofer-SchnittstellenDer Lautsprecher sollte über diverse Schnittstellen verfügen. Ein Standard Audio Input ist für Aktive Subwoofer die Regel. Damit lassen sich alle gängigen Audio Quellen ansteuern.

Wer seinen Tieftöner in sein Heimkino integrieren möchte, sollte auch auf die Audio Output Anschlüsse achten. Mindestens fünf sollten vorhanden sein.

Subwoofer – Downfire oder Frontfire?

Die Subwoofer-Welt ist gespalten in Downfire und Frontfire Geräte. Da empfiehlt es sich die Vor- und Nachteile der jeweiligen Technologie zu wissen.

  • Bei Frontfire Geräten wird der Sound frontal abgegeben.
  • Downfire setzt hingegen auf Beschallung in Richtung Boden. Dies ermöglicht ein Streuen in alle Richtungen. Die Druckwelle wird über den Boden weitergeleitet und somit spürbar für den Zuhörer.

Wer nicht Gefahr läuft Lärmbelästigungsanzeigen seines Nachbars zu bekommen kann ohne Probleme zu Geräten mit der Downfire Technologie greifen.

Aktiv oder passiv Tieftöner?

Die wohl elementarste Frage vor der Anschaffung eines Subwoofers ist, ob man sich einen aktiven oder einen passiven Tieftöner kaufen sollte.

  • Ein passiver Subwoofer kann günstiger sein als so mancher Aktivtieftöner, jedoch fehlt es meist an ausgeprägter Konnektivität und er funktioniert ohne separaten Verstärker nicht.
  • Die Einstellungsmöglichkeiten für einen aktiven Subwoofer sind meist viel umfangreicher und zudem ist ein Verstärker bereits an Bord.

Bassreflex oder geschlossen?

Ohne Gehäuse geht gar nichts, denn der Bass braucht einen Resonanzkörper. Sollten Sie 800 € oder mehr für ihren Subwooferkauf zurückgelegt haben sollten sich die Frage stellen, ob Sie zu einem Bass Reflex Gerät oder doch zu der geschlossene Variante greifen.

Dank neuer Technologien müssen die alten Vorurteile bezüglich beider Varianten neu hinterfragt werden. In der High End Klasse wird vermehrt nur noch geschlossen gebaut.

Fazit

Lassen Sie sich bei der Auswahl ihres Subwoofers Zeit und scheuen sie sich nicht eine etwas größere Summe zu investieren, denn ein Subwoofer ist eine Langzeit Investition, da Lautsprecher in der Regel nicht dem typisch rasant verlaufenden Fortschritt der übrigen Elektronikwelt unterliegen.

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte geben Sie eine Bewertung ab.

Durchschnittliche Bewertung: 5 / 5. Anzahl der Bewertungen: 2

Noch keine Bewertung abgegeben.

Schade das die dieser Betrag nicht gefallen hat.

Lass uns diesen Artikel verbessern.

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Jesper Olsen

Von Jesper Olsen

Hi, ich bin Jesper Olsen, ein Blogger aus Regensburg. Meine Ausbildung zum Cisco-zertifizierter Netzwerkadministrator habe ich vor 2 Jahren abgeschlossen. Zur Zeit absolviere einen Master-Studiengang Medieninformatik an der Universität Regensburg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.